Das Recht auf Eigenstaatlichkeit | Ein selbständiges Bayern | Juristische Wege zur Eigenstaatlichkeit | Warum Eigenstaatlichkeit?

Liebe Besucher unserer Internetseiten,

natürlich wissen auch wir, dass unsere Forderung nach bayerischer Eigenstaatlichkeit oft ungläubig bis kopfschüttelnd betrachtet wird. Vielen erscheint die Idee eines unabhängigen Freistaats geradezu lächerlich. Und überhaupt ginge das sowieso nicht.

Einer kritischen Betrachtung halten diese Vorurteile freilich nicht stand. Darum möchten wir Ihnen in dieser Rubrik Hintergrundinformationen und Argumente darlegen.

Die Grundlage unserer Überzeugungen ist der Subsidiarismus, der davon ausgeht, daß jede politische Gemeinschaft ihre eigenen Angelegenheiten am besten selbst regeln kann. Weitergedacht beantwortet der Subsidiarismus auch die Frage “Warum Eigenstaatlichkeit?”. Aus der Bayerischen Verfassung und dem Grundgesetz lassen sich zahlreiche juristische Wege zur Eigenstaatlichkeit ableiten.

Dass Bayern mit seinem Streben nicht alleine dasteht, zeigt der Blick nach Europa; die Idee eines Europa der Regionen gewinnt – zumindest außerhalb Deutschlands – immer mehr Anhänger. Schließlich stellen wir uns auch der Frage, wie ein unabhängiges Bayern in diesem Verband aussehen würden. Setzt man auch innerhalb Bayerns das Prinzip der Subsidiarität fort, so würde dies eine deutliche Aufwertung der bisherigen Regierungsbezirke bedeuten. Denkbar wäre bspw. auch eine Autonomie der Franken, die in zwei Jahrhunderten eine sprichwörtliche Rivalität zu den Altbayern aufgebaut haben.