Sehr geehrter Herr Scharnagl,

es freut uns sehr, dass auch Sie beweisen, dass man im Alter an Weisheit gewinnen kann. Ausgerechnet Sie, der Sie zusammen mit Franz-Josef Strauß die Bayernpartei bis aufs Messer bekämpft haben, machen sich jetzt in Ihrem Buch “Bayern kann es auch allein” die Hauptforderung eben dieser Bayernpartei zu eigen.

Dass es zur erfolgreichen Veröffentlichung eines Buches einen polarisierenden Titel und eine ebenso polarisierende Diskussion um seinen Inhalt bedarf, ist sicherlich richtig. Dass Sie sich nun sogar der Werbung wegen ausgerechnet bei den Grundsätzen bei der Bayernpartei bedienen, freut uns natürlich.

Wir setzen uns seit vielen Jahren für die bayerische Eigenstaatlichkeit ein und sammeln derzeit Unterschriften für ein Volksbegehren, das in die bayerische Unabhängigkeit münden soll. Wir senden Ihnen gerne ein paar Unterschriftenformulare zu – selbstverständlich mit frankiertem Rückumschlag.

Sie selbst wissen sicherlich am besten, dass Separatisten in der CSU keinen Platz haben. Wenn Sie es also wirklich ernst meinen, dann laden wir Sie herzlich ein, die CSU zu verlassen und sich der einzigen wirklich patriotischen Partei in Bayern anzuschließen: Der Bayernpartei.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Weber
Landesvorsitzender
der Bayernpartei

Sind Sie auch unserer Meinung?
Dann engagieren Sie sich für Bayern und werden Sie Mitglied der BP!

Hier geht's zum Online-Mitgliedsantrag.