Angesichts des brutalen Überfalls auf einen Münchner Rentner in der U-Bahn-Station Arabellapark und der daraufhin einsetzenden Debatte über das Jugendstrafrecht fordert die Bayernpartei eine Konzentration auf die tatsächlichen Probleme in diesem Bereich. Mängel gäbe es weniger im Gesetz, sondern vielmehr in dessen praktischer Anwendung durch die Staatsanwaltschaften und Gerichte.

Allen Mitgliedern, Freunden sowie Anhängern der Bayernpartei und den Besuchern unserer Internetseite Frohe Weihnachten und a guats Neis Jahr! Viel Erfolg und bleibts gsund!

Zu den Kommunalwahlen am 2. März 2008 tritt die Bayernpartei in allen Gemeinden und Landkreisen, in denen sie bisher vertreten war, erneut an. Daneben soll aber auch der Einzug in zahlreiche Kommunalparlamente versucht werden; hierfür sind in aller Regel Unterstützungsunterschriften notwendig, die bis 21. Januar gesammelt werden müssen. Die folgenden Gemeinde- und Stadträte sind betroffen: Eschenlohe (Nähere Informationen) Garmisch-Partenkirchen (Nähere […]